17.8. - 2.9.2018

    Uraufführung
    Rebstock & Compagnons (D)

    Funkhaus Weimar – Mit Nietzsche auf Sendung

    Eine musiktheatrale Spurensuche nach dem »Neuen Menschen«

    Der »Neue Mensch« als Ziel einer neuen, rationalen Kunst stand am Anfang des Bauhaus- Gedankens. Unter dem Eindruck der Kriegs- und Revolutionsjahre suchten die Gründer der Weimarer Kunstschule »eine neue Menschlichkeit, eine allgemeine Lebensform« zu schaffen. Dabei verschmolz der Glaube an technischen Fortschritt auf eigentümliche Weise mit spirituellen und esoterischen Ausdrucksformen, dadaistischen Strömungen und der Auseinandersetzung mit dem Erbe Friedrich Nietzsches, der mit seiner Figur des Zarathustra bereits eine Art Prototyp des »Neuen Menschen« geschaffen hatte.

    Kurz vor dem 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum begeben wir uns in das ehemalige Funkhaus Weimar, dessen Geschichte von dieser Entwicklung und ihren teils katastrophalen Folgen Zeugnis ablegt: Um 1910 als Huldigungsstätte für Nietzsche konzipiert, wurde der Bau ab 1937 von den Nationalsozialisten realisiert, beherbergte für kurze Zeit den sowjetischen Geheimdienst und diente ab 1946 bis ins Jahr 2000 als Rundfunkhaus. Nun geht das Funkhaus Weimar wieder auf Sendung. Wir laden die Zuschauer*innen ein zu einer Expedition in die ehemaligen Produktions- und Sendestudios. Wie bei der Aufnahme eines Hörspiels treffen Live-Musik, Elektronik, Ton- und Textdokumente aufeinander und formieren sich während des Rundgangs zu musiktheatralen Szenen und Klanginstallationen. Wir suchen nach dem Widerhall von Nietzsches Stimme und den verschlüsselten Botschaften des Übermenschlichen in der Gegenwart: im Zwang permanenter Selbstoptimierung, der Technisierung des Menschen und der Frage nach politischer Führung.


    Am 2.9.2018, 16:00 Uhr findet eine Führung durch das ehemalige Funkhaus Weimar mit Christian Handwerck statt.

    Konzept, Text & Regie
    Matthias Rebstock

    Komposition
    Michael Emanuel Bauer

    Elektronik
    Matthias Meyer

    Raum & Kostüm
    Sabine Hilscher

    Raum & Projektion
    Sabine Beyerle, David Reuter

    Dramaturgie
    Martina Stütz

    Tonassistenz
    Jens Schmidt

    Regieassistenz
    Bartholomäus Pakulski, Ioana Petre

    Mit
    Anna Albu, Friederike Bartel, Georg Demel, Tobias Dutschke, Jonas Friesel, Johanna Geißler, Christoph Heckel, Panagiotis Iliopoulos, Sebastian Nakajew, Ursula Renneke, Mariel Jana Supka, Elke Wieditz

    Produktion
    Kunstfest Weimar

    Kooperation
    Deutsches Nationaltheater Weimar

    Förderung
    Gefördert durch den Musikfonds e.V. mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

    Foto: Candy Welz

    Foto: Candy Welz

    Bilder
    <
    >
    Trailer

    Spieltermine

    Do 23.08.
    20:00
    Fr 24.08.
    18:00
    Fr 24.08.
    20:30
    Sa 25.08.
    18:00
    Sa 25.08.
    20:30
    So 26.08.
    16:00
    So 26.08.
    18:30

    Begleitveranstaltungen

    Fr 24.08.
    Publikumsgespräch Funkhaus
    21:50
    Sa 25.08.
    Publikumsgespräch Funkhaus
    21:50
    So 26.08.
    Publikumsgespräch Funkhaus
    19:50

    Spielort

    Info & Ticketpreise

    18,00 €

    Karten 18 € / ermäßigt ab 8 €
    Dauer ca. 1h 40 min

    Festes Schuhwerk empfohlen

Europäische UnionWeimarer Sommer